Baumhaus

 

Am Rand des grünen, campusartigen Geländes der Stiftung Anscharhöhe trifft Idylle auf die orthogonale Kante der Straße.   Der fast 100-jährige Baumbestand sollte erhalten bleiben und im Einklang mit dem neuen Gebäude leben. Spielerisch folgt nun die geschwungene Kubatur dem Gelände. Die Umgebung spiegelt sich in großen Fensterflächen. Die natürlichen Materialien und Farbtöne der Fassade und der Innenräume vervollständigen das vernetzte Zusammenspiel von Innen und Außen. Auf der Straßenseite steht die Kita mit gerader Linie parallel zum Fußweg. Sie reagiert individuell mit ihrer Form auf die komplexe städtebauliche Situation. Der Balkon mit Freitreppe im 1.OG verbindet unten mit oben, Innen mit Außen, warm und kalt.